SEO – Wofür ist es gut?

SEO Marketing Frankfurt Agentur
SEO Mar­ke­ting Frank­furt Agen­tur, Gra­fik von crea­ti­ve­art

Wer ein Geschäft mit einer Online-Prä­senz hat, will mit die­ser natür­lich mög­lichst viele Leads gene­rie­ren. Leads also Kon­takt­da­ten der Kun­den sind eine not­wen­dige Vor­aus­set­zung, um mehr Ver­käufe  zu errei­chen. Auch für Blogs, die Ein­nah­men über Wer­bung oder über Affi­liate-Pro­gramme rein­ho­len, ist SEO ent­schei­dend. Doch wie funk­tio­niert das mit dem SEO genau?

Warum man SEO braucht

In der ech­ten Welt kann man SEO am ehes­ten mit dem Schau­fens­ter eines Ladens ver­glei­chen. Belich­tung, Auf­ma­chung, Design und Anord­nung der Gegen­stände in einem Schau­fens­ter signa­li­sie­ren Fuß­gän­gern, dass etwas ver­kauft wird. SEO könnte man als die Schau­fens­ter­ge­stal­tung einer Web­site bezeich­nen. Aber die Mecha­nis­men sind natür­lich viel tech­ni­scher und kom­pli­zier­ter.

SEO ist die Lösung aber worin besteht das Pro­blem?

Was bei einem Laden eine gute Lage wäre, ist bei Such­ma­schi­nen eine obere Plat­zie­rung auf der ers­ten Seite. Weni­ger als 1% aller Nut­zer von Such­ma­schi­nen besu­chen Seite 2 der Such­ergeb­nisse. Um also nach ganz oben und auf die erste Seite bei bei­spiels­weise Google zu gelan­gen muss man bestimmte Kri­te­rien erfül­len. Das ist die soge­nannte Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung (auf Eng­lisch search engine opti­ma­za­tion – SEO). Wie funk­tio­niert es?

Wie Such­ma­schi­nen SEO ana­ly­sie­ren

Der Algo­rith­mus von erfolg­rei­chen Such­ma­schi­nen wie Google ist noch nie in Gänze ver­öf­fent­licht wor­den. Außer­dem ändert er sich regel­mä­ßig. Es gibt aber Anhalts­punkte dafür, was eine gute Web­seite aus SEO-Sicht gut oder schlecht macht. Die fol­gen­den Kri­te­rien sind wich­tig.

Schnelle Lade­zei­ten, sau­be­rer Code

Sau­be­rer Code lässt sich für Craw­ler ein­fach erken­nen. Es gibt dabei bestimmte Stan­dards, die sich schlicht und ergrei­fend eta­bliert haben, weil sie am ein­fachs­ten und schnells­ten sind. Nut­zer­freund­lich­keit wird bei Google groß­ge­schrie­ben.

page speed optimierung
Google Page Speed: Über­prü­fung der Lade­zei­ten

Mobile User Opti­mie­rung

Die­ses Kri­te­rium schlägt in die glei­che Kerbe. Es hat sich aber als eigen­stän­di­ges Kri­te­rium her­aus­ge­bil­det. Denn wer für Mobil­te­le­fone opti­male Web­sei­ten bauen will, macht dies in einer geson­der­ten Form. In der Adress­zeile sieht man das in Form eines m., der dem Domain-Namen vor­aus­geht.

High-Aut­ho­rity Links, sel­ber ver­linkt sein (Backlinks)

Wer rele­vant ist, hat oft Ver­bin­dun­gen zu ande­ren rele­vante Web­sei­ten vor­zu­wei­sen. Ent­we­der man führt sie sel­ber auf oder noch bes­ser andere ver­lin­ken die eigene Web­seite.

Daten­schutz

Auch Daten­schutz-Kri­te­rien schei­nen für Google rele­van­ter zu wer­den. Auch das lässt sich anhand des Codes einer Web­site zumin­dest in grund­le­gen­der Form erken­nen.

Teil­weise sucht Google diese Kri­te­rien mit­hilfe von Craw­lern gezielt ab. Teil­weise lei­tet sich die Rele­vanz einer Web­site aber auch von der Auf­ent­halts­zeit eines bestimm­ten Users auf einer Web­site ab. Sind Nut­zer also lange auf einer Web­site, ist das für Google ein gutes Zei­chen. Das wich­tigste Kri­te­rium haben wir aber noch nicht bespro­chen.

Key­words

Wonach suchen Leute bei Google, die mein Pro­dukt oder meine Inhalte suchen? Eine wich­tige Frage, wenn man mehr Traf­fic auf der eige­nen Seite möchte. Für die Recher­che und Ana­lyse von Key­words gibt es mitt­ler­weile viele Tools. Sie lie­fern einem ver­schie­dene Para­me­ter: Such­vo­lu­men, Cost-per-Click, Paid Dif­fi­culty, SEO Dif­fi­culty sind dabei die wich­tigs­ten.

Das Such­vo­lu­men zeigt dir an, wie viele User ein bestimm­tes Key­word monat­lich suchen. Es gibt daher natür­lich ein bestimm­tes Inter­esse daran, Key­words mit hohem Such­vo­lu­men abzu­de­cken. Da das viele machen möch­ten, herrscht um Key­words mit hohem Volu­men große Kon­kur­renz. Diese drückt sich in den fol­gen­den Kri­te­rien aus.

SEO Dif­fi­culty

Das ist zunächst ein­mal das Kri­te­rium, das man sich zu Beginn des Auf­baus einer Web­seite anschauen sollte. Je höher die Zahl ist, desto schwie­ri­ger wird es für einen Neu­ein­stei­ger auf Seite 1 der Ergeb­nisse zu kom­men. Aus dem Stand, ohne über­trie­be­nen Auf­wand und Kos­ten, kann man seine Web­site auf Seite 1 bei einem Wert von unter <30 brin­gen. Dar­über muss man in der Regel etwas Geld in die Hand neh­men oder man muss die Web­site über einen län­ge­ren Zeit­raum betreuen.

Paid Dif­fi­culty

Wenn die SEO Dif­fi­culty sehr hoch ist, gibt es noch die Mög­lich­keit Wer­bung bei Google selbst schal­ten zu las­sen. So wird man auto­ma­tisch ganz oben geran­ked. Da es aber auch hier Kon­kur­renz gibt, gibt es das Kri­te­rium der Paid Dif­fi­culty. Ist sie hoch, treibt das die Kos­ten nach oben, wobei die Auf­merk­sam­keit der Nut­zer abnimmt. Die Kos­ten drü­cken sich pro Klick aus: Cost-per-Click (CPC).

Wie setze ich SEO auf mei­ner eige­nen Web­site um?

Seo Search Engine Optimization Agentur Frankfurt am Main

Die oben genann­ten Kri­te­rien soll­test du alle umset­zen und ein­hal­ten. Um rele­vant zu wer­den und zu blei­ben, emp­fiehlt es sich, immer wie­der neuen Con­tent auf der eige­nen Web­site zu brin­gen. Daher füh­ren viele Sei­ten einen eige­nen Blog. Dies bie­tet auch die Mög­lich­keit, Key­words in Breite und Tiefe abzu­de­cken. Nut­zer bekom­men so aktu­elle rele­vante Infor­ma­tio­nen und Google ver­merkt den zusätz­li­chen Con­tent posi­tiv. Alte Inhalte soll­ten dabei nicht ein­fach nur in einem Archiv ver­schwin­den. Idea­ler­weise soll­ten sie nach einem hal­ben Jahr upge­da­ted wer­den.

SEO Agen­tur in Frank­furt: Was machen wir?

Als SEO Agen­tur in Frank­furt am Main betreuen wir Kun­den in den oben genann­ten Punk­ten. Selbst­ver­ständ­lich ist Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung um eini­ges kom­ple­xer, als wir es hier in einem Blog­bei­trag zusam­men­fas­sen kön­nen. Für unsere Kun­den machen wir neben On-Page und Off-Page Opti­mie­run­gen regel­mä­ßige Ana­ly­sen und Bewer­tun­gen der Maß­nah­men. Diese stel­len wir euch gra­fisch dar, um Erfolge mess­bar zu machen.

Was kos­tet SEO Mar­ke­ting?

Die Kos­ten für SEO Mar­ke­ting fal­len unter­schied­lich aus. Je nach dem, wie deine Home­page auf­ge­baut ist, wie das Such­vo­lu­men für deine pas­sen­den Key­words sind und wie die Kon­kur­renz auf­ge­stellt ist, kön­nen die Preise vari­ie­ren. Ent­schei­dend ist dabei der Auf­wand, wel­cher von uns benö­tigt wird deine Web­site zu opti­mie­ren. Da wir dies von Arbeits­zei­ten fest­ma­chen, erstel­len wir eine interne Ana­lyse, bevor wir dir ein Ange­bot erstel­len kön­nen.

Da SEO Mar­ke­ting nicht von einem auf den ande­ren Tag umzu­set­zen ist, bie­tet es sich an hier­für Lang­zeit­ver­träge abzu­schlie­ßen. SEO Opti­mie­run­gen unter einem Leis­tungs­zeit­raum von 6 Mona­ten machen wenig Sinn, da für das kom­plexe Thema viel Zeit und Auf­wand auf­ge­wen­det wer­den muss. Such­ma­schi­nen wie Google reagie­ren auch nicht sofort auf Ver­än­de­run­gen auf dei­ner Home­page. Die Ver­än­de­run­gen in den Ran­kings kön­nen sich bei­spiels­weise auch erst nach einem Monat nach einer Opti­mie­rung bemerk­bar machen. Um dann von die­sem Stand wei­ter­zu­ar­bei­ten, benö­ti­gen wir Zeit.

Für wel­che Berei­che kann man SEO Mar­ke­ting nut­zen?

SEO – Wofür ist es gut? 1

Das tolle an SEO Mar­ke­ting ist, dass du es für wirk­lich alle Berei­che im Inter­net anwen­den kannst. Möch­test du bei­spiels­weise neue Mit­ar­bei­ter fin­den, so kannst du beson­dere Lan­ding­pa­ges in dei­ner Stadt opti­mie­ren, die dann in den Such­ergeb­nis­sen weit oben ange­zeigt wer­den.
Kun­den im Bereich Dienst­leis­tun­gen wie Ärzte und Anwälte, Steu­er­be­ra­tungs­ge­sell­schaf­ten, Cate­rer, Event­agen­tu­ren und Foto­gra­fen betreuen wir bereits. Du siehst, das Spek­trum ist sehr viel­fäl­tig.

Wann spre­chen wir über deine Web­site und deine Ziele?

Bei­trags­bild von: crea­ti­ve­art, Freepik