Blog

kreatives Webdesign

Grafikservice

Online Marketing

Inhalte richtig formulieren: Ratgeber für gute Onlinetexte

Im Inter­net ist das geschrie­bene Wort in der heu­ti­gen Zeit wich­ti­ger denn je. Des­halb ist es wich­tig, zu wis­sen, dass User die geschrie­be­nen Inhalte auch fin­den. Nur dann kön­nen erfolg­rei­che Inhalte direkt an die Nut­zer wei­ter­ge­ge­ben werden.

Mitt­ler­weile gibt es im Inter­net eine regel­rechte Infor­ma­ti­ons­flut aber heute kön­nen die Such­ma­schi­nen echte, bedeu­tungs­volle Inhalte von mit Key­words gefüll­ten künst­li­chen Tex­ten und gestoh­le­nen Kopien unter­schei­den. Daher soll­test du sich zunächst am User ori­en­tie­ren und sol­che Texte erstel­len, die einen Mehr­wert bieten.

ratgeber für gute onlinetexte: So formulieren Sie Inhalte richtig
Die wich­tigs­ten Tipps zum schrei­ben hoch­wer­ti­ger Onlinetexte.

Der Inhalt des Artikels ist wichtig

Inhalte, die vom User gefun­den wer­den, müs­sen in aller Regel inter­es­sant sein und viele Infor­ma­tio­nen ent­hal­ten. Natür­lich hat hier jeder sei­nen eige­nen Stil. Du soll­test jedoch dar­auf ach­ten, dass die Infor­ma­tio­nen leicht les­bar und klar struk­tu­riert sind: eine klare und ein­fa­che Spra­che ver­schafft den Lesern einen leich­ten Zugang zu Informationen. 

Die Auf­merk­sam­keit des Benut­zers ist im Netz begrenzt, daher soll­ten Texte so geschrie­ben sein, dass der Leser von Anfang an ver­steht, was das Haupt­thema der Seite ist. In ers­ter Linie ist ein Bei­trag immer für den Men­schen zu verfassen. 

Textgestaltung muss übersichtlich und überschaubar sein

Wie oben erwähnt, sollte der Text an sich mög­lichst unkom­pli­ziert und ein­fach gestal­tet sein. Im bes­ten Fall benutze keine Fremd­wör­ter. Der Arti­kel sollte unbe­dingt logisch und nach­voll­zieh­bar geschrie­ben sein. Kurze Sätze und Absätze erleich­tern das schnelle Durch­le­sen vom Text, und Bul­let­points, Bil­der und Lis­ten kön­nen die Leser anziehen.

HTML bie­tet hier sechs Über­schrift­en­ty­pen: H1 gilt als Haupt­über­schrift und H2-H6 Über­schrif­ten gel­ten als Zwischenüberschriften.

Wenn du Inhalte für das Inter­net pro­du­zierst, soll­ten diese auch unbe­dingt der Wahr­heit ent­spre­chen. Eine genaue Recher­che ist des­halb unab­ding­bar. Je mehr Quel­len genutzt wer­den, umso bes­ser ist es. Bei den meis­ten Arten von Arti­keln sind die Quel­len direkt am Ende des Tex­tes mit anzu­ge­ben. Dadurch bist du aus recht­li­cher Sicht abge­si­chert. Jeder Text muss noch auf Pla­giate geprüft sein, um spä­tere Abmah­nun­gen zu verhindern.

Content sollte unbedingt für Suchmaschinen optimiert sein

Jeder noch so gut les­bare und infor­ma­ti­ver Inhalt nützt nichts, wenn die­ser nicht bei den Such­ma­schi­nen im Inter­net gefun­den wird. 

Im Inter­net las­sen sich die unter­schied­lichs­ten Inhalte zu den ver­schie­dens­ten The­men fin­den. Um unter der brei­ten Masse her­aus­zu­ste­chen, musst du dei­nen Text nach soge­nann­ten Key­words an die Gewohn­hei­ten der Such­ma­schi­nen anpassen.

Keywort heißt das Zauberwort

Allen­falls beginnst du mit einer Key­word-Recher­che, wel­che dir hilft, her­aus­zu­fin­den, wonach die User eigent­lich suchen und was sie erwar­ten. Diese spe­zi­fi­schen Key­wör­ter soll­test du dann wei­ter direkt im Text sinn­voll ein­bauen. Der Leser sollte davon nichts bemer­ken. Es ist wich­tig, dass der Lese­fluss nicht unter­bro­chen wird, beson­ders bei soge­nann­ten Long­tails. Im Inter­net gibt es ver­schie­dene Tools, mit denen sich Key­wör­ter zu den jewei­li­gen The­men gene­rie­ren lassen:

  • Ahrefs
  • Google Key­word Planner
  • Google Search Console
  • Soovle
  • Jaaxy
  • Moz Key­word Explorer

Es kommt auf die Such­in­ten­si­tät bei den Such­ma­schi­nen an. Bei den meis­ten Tools sind diese Para­me­ter direkt mit ein­ge­ar­bei­tet, sodass du nur pas­sende und wich­tige Key­wör­ter in dei­nem Text ein­bin­den kannst.

Neben Key­wör­tern spie­len unter ande­rem auch Links, Bil­der und andere Dinge eine wich­tige Rolle, damit der Text mög­lichst weit oben bei Such­ma­schi­nen zu fin­den ist. Der genaue Algo­rith­mus lässt sich lei­der nicht bestimmen.

Fazit

Im Fol­gen­den möch­ten wir dir noch­mals kurz und knapp das Wich­tigste zum Thema erläutern:

·   Achte auf einen hoch­wer­ti­gen und aus­sa­ge­fä­hi­gen Inhalt

·   Ver­su­che ein Pro­blem zu lösen und gib einen Mehr­wert für den Leser

·   Opti­miere dei­nen Text für Suchmaschinen

·   Ver­wende sinn­volle Key­wör­ter unauf­fäl­lig im Text