Was sind Google Web Sto­ries und wie funk­tio­nie­ren sie?

Wir alle ken­nen Sto­ries schon von diver­sen ande­ren For­ma­ten: Bei­spiels­weise Insta­gram, Snap­chat und Face­book. Sto­ries las­sen uns hin­ter das Gesche­hen, ein Pro­dukt, Unter­neh­men oder Per­sön­lich­kei­ten bli­cken. Das Sys­tem funk­tio­niert sehr gut und misst immer grö­ßere Beliebt­heit bei den Usern — mitt­ler­weile ist es auf den Sozia­len Netz­wer­ken kaum noch weg­zu­den­ken.

Doch was sind jetzt genau die Google Web Sto­ries? Der Gedanke hin­ter den Sto­ries von Google ist, dass Nut­zer erst einen Blick auf den Inhalt wer­fen kön­nen, bevor sie sich genauer mit dem Pro­dukt aus­ein­an­der­set­zen. Das Haupt­ziel dahin­ter ist selbst­ver­ständ­lich die Ver­bes­se­rung der Nut­zer­er­fah­rung im Web. 

Auf dem fol­gen­den Bild siehst du, wie die Web Sto­ries in den Such­ergeb­nis­sen ange­zeigt wer­den.

https://developers.google.com/search/docs/guides/enable-web-stories

Google Web Sto­ries mit Wor­d­Press nut­zen

Google Web Stories (AMP): Wie Stories für mehr Traffic sorgen. 1
Google Web- Sto­ries mit Wor­d­Press: Die Beta von Google

Aktu­ell gibt es noch keine offi­zi­elle Wor­d­Press Erwei­te­rung, sodass du die Web Sto­ries selbst erstel­len kannst. Den­noch kannst du eine Beta-Ver­sion von Google her­un­ter­la­den.

Schritt für Schritt Anlei­tung zur Nut­zung der Google Web Sto­ries mit Wor­d­Press

  1. Folge dem Link und lade dir das Web Sto­ries Wor­d­Press-Plugin von der offi­zi­el­len Google Git­Hub Seite her­un­ter
  2. Logge dich in dein Wor­d­Press Account ein und gehe zu Plugins
  3. Hier Klickst du auf den But­ton „Plugin hoch­la­den“ und kannst dort dann die Zip-Datei ein­fü­gen und hoch­la­den.
  4. Wenn die Instal­la­tion fer­tig ist musst du das Plugin nur noch akti­vie­ren. Schon kannst du mit dem Erstel­len von Google Web- Sto­ries begin­nen.

Was muss ich bei Google Web Sto­ries beach­ten?

  • Erzähle inter­es­sante Geschich­ten
  • Visua­li­siere deine Sto­ries und Nutze Ani­ma­tio­nen
  • Nutze Inhalte, die den Bild­schirm aus­fül­len
  • Am bes­ten nutzt du Tex­txe mit unter 10 Wör­tern je Seite
  • Bei Videos nutzt du Inhalte bis 15 Sekun­den
  • Beachte bei Videos mit Ton, dass du einen Unter­ti­tel hin­zu­fügst
  • Die opti­male Sto­rie Länge liegt zwi­schen 10 und 20 Sei­ten.

Eine Auf­lis­tung von vie­len Dos und DONT´s fin­dest du hier: https://amp.dev/documentation/guides-and-tutorials/start/create_successful_stories/

Bild­grö­ßen bei Web Sto­ries

Ver­wende Voll­bild-Por­trät­bil­der mit guter Auf­lö­sung (828 x 1.792)

Schrift­grö­ßen bei Web Sto­ries

Achte dar­auf, dass du min­des­tens eine Schrift­größe von 24 nutzt. Hohe Kon­traste machen es dei­nen Nut­zern ein­fa­cher die Inhalte zu erken­nen und zu lesen.

Video­grö­ßen bei Web Sto­ries

Videos sind bei den Nut­zern sehr beliebt, darum soll­test du dar­über nach­den­ken sie ein­zu­bauen. Ver­wende hier­bei kurze Videos, die kür­zer als 15 Sekun­den lang sind. Web Sto­ries wer­den im Hoch­for­mat dar­ge­stellt. Daher soll­ten deine Auf­nah­men auch dar­auf aus­ge­legt sein. Min­dest-Vor­aus­set­zung für Video­auf­nah­men liegt hier­bei bei 480p und 24 Bil­dern pro Sekunde.

Wie sehen Google Web Sto­ries aus?

Hier fin­dest du ein offi­zi­el­les Bei­spiel von Google: 

Google Web Stories (AMP): Wie Stories für mehr Traffic sorgen. 2

https://developers.google.com/search/docs/guides/enable-web-stories

Google Web Stories (AMP): Wie Stories für mehr Traffic sorgen. 3
Foto: Google

Google Web Stories (AMP): Wie Stories für mehr Traffic sorgen. 4
Bei­spiel: So sehen Google Web Sto­ries aus

Wie kann ich tes­ten, ob meine Web Sto­ries funk­tio­nie­ren?

Wenn du deine Sto­ries erfolg­reich erstellt hast, kannst du hier die Funk­tio­na­li­tät über­prü­fen:

https://search.google.com/test/amp

SEO für Google Web Sto­ries 

So kannst du deine Google Web Sto­ries opti­mie­ren:

Es gibt ver­schie­dene Metho­den, wie du deine Sto­ries hin­sicht­lich auf die Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung ver­bes­sern kannst. Wir rich­ten uns hier­bei auf die ein­fa­che Ver­wen­dung des Wor­d­Press Plugins „Rank­Math“.

Wenn du das kos­ten­lose SEO Plugin Rank­Math in dei­ner Wor­d­Press instal­la­tion hin­zu­ge­fügt hast fin­dest du nun in dei­nem Rank­Math Dash­board den neuen Rei­ter Sto­ries. Hier kannst du ver­schie­dene Ein­stel­lun­gen wie Head­line und Descrip­tion direkt hin­ter­le­gen.

Bes­sere Sto­ries mit form­wand­ler inter­ac­tive

Wenn du pro­fes­sio­nelle Unter­stüt­zung bei der Imple­men­tie­rung von Web Sto­ries oder oder Opti­mie­rung dei­ner vor­han­de­nen Sto­ries benö­tigst, nimm gerne Kon­takt mit uns auf. Als Full-Ser­vice Dienst­leis­ter unter­stüt­zen und bera­ten wir unsere Kun­den uns sor­gen für eine maxi­male Sicht­bar­keit im Web.